Vor- und Nachteile von Kabel mit Bleimantel

In der Petrochemie werden Kabel verwendet, die mit Kohlenwasserstoffen wie Öle und mit Lösungsmitteln, Gasen und anderen Chemikalien in Berührung kommen. Kabelsysteme in der Petrochemie werden als kritisch gesehen. Um das Innere der Kabel gegen allerlei Stoffe zu beschützen, hat die Industrie schon immer auf Kabel mit einem Bleimantel für besseren Schutz vertraut.

petrochemical-cables

Kabel mit Bleimantel

Ein Bleimantel kann als Barriere für Chemikalien für Niederspannungs-, Mittelspannungs- und Instrumentenkabel für allerlei petrochemische Projekte genutzt werden. Die Vorteile eines Bleimantels sind:

  • Schutz gegen das Eindringen von Kohlenwasserstoffen.
  • Schutz gegen das Eindringen von Feuchtigkeit.
  • Er kann zur Erdung genutzt werden.
  • Er ist sehr korrosionsbeständig.

Nachteile von Kabeln mit Bleimantel

Neben den Vorteilen von Bleimänteln gibt es auch einige Nachteile. Blei ist zwar schwer aber trotzdem ein Weichmetall. Das schwere Gewicht ist ein Nachteil, da es höhere Arbeitsintensität erzeugt. Die Installation solcher Kabel ist darum teurer. Zum Anlegen unterirdischer Kabelsysteme müssen eventuelle Folgen für die Umwelt beachtet werden. Blei ist schädlich für die Umwelt. In manchen skandinavischen Ländern ist es schon verboten Blei in Erdkabeln zu verarbeiten.

Alternativen für Kabel mit Bleimantel

Da Blei schädlich für die Umwelt ist, werden von Kabelherstellern häufig Alternativen angeboten, die stattdessen verwendet werden können. Demnach gibt es bleifreie Kabel die eine Innenschicht aus Aluminium haben und an einen HPDE (High Density Polyethylen)-Mantel mit PA (Polyamide) Außenmantel gebunden sind. Ein großer Vorteil dieser Art von Alternativen ist, dass diese leichter sind und einen kleinere Durchmesser aufweisen. Das ist günstiger für die Installation der Kabel. Ein Mantel aus Aluminium, HPDE und PA hat die gleiche Funktionalität wie ein Bleimantel.

Vorteile von HDPE

HDPE ist ein vielseitiger Kunststoff mit vielen Vorteilen und ist zudem gut zu recyceln. Einige Vorteile dieses Kunststoffes sind:

  • Er ist leichtgewichtig und super stark.
  • Er ist schlagfest und hält einen heftigen Stoß aus.
  • Er hat eine lange Lebensdauer und ist resistent gegen verschiedene Witterungsbedingungen.
  • Er ist gegen Schimmel, Mehltau und Fäule beständig.

HDPE wird in mehreren Industrien oftmals als Ersatz für schwere Metalle eingesetzt. In der Automobilindustrie werden zum Beispiel Treibstofftanks daraus hergestellt.

Unser Rat: Blei oder Kunststoff?

Kabel mit Bleimänteln werden in der petrochemischen Industrie immer noch in großen Mengen verwendet. Das resultiert aus einer bewiesenen Erfolgsbilanz. Designer und Installateure vertrauen auf die Leistung dieser Kabel. Da es wenige Alternativen gibt, vertrauen sie weiterhin auf Kabel mit Bleimantel.

Innerhalb der petrochemischen Industrie verstehen wir diese Entscheidung, denn manchmal ist ein Bleimantel die einzige Lösung. Wenn dies jedoch, angesichts der lokalen Bedingungen vor Ort, nicht der Fall sein sollte, raten wir alternativ einen Kunststoffmantel zu verwenden, da:

  • dieser resistent gegen Wasser und aggressive Stoffe ist.
  • dieser eine vergleichbare Lebensdauer aufweist.
  • dieser leichter ist, was wiederum den Transport und die Installation der Kabel günstiger macht.
  • Sehr wichtig: diese sind viel umweltfreundlicher.

Mehr über Kabel für die Petrochemie?

eBook_petrochemical-cables

Erhalten Sie unser E-Book und finden Sie mehr Informationen zu folgenden Themen:

  • Petrochemische Prozesse.
  • Petrochemische Kabeltypen.
  • Anlagetypen.
  • Petrochemische Kabel in gefährlichen Umgebungen.

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter message.