Merkmale Windenergie-Kabel

wind-energy-cables

Ein Windradpark kann auf dem Festland (Onshore) oder auf See (Offshore) gefestigt sein. Die Windenergie-kabel müssen verschiedenen (Wetter-) Bedingungen trotzen können, wie zum Beispiel Wind, Salzwasser und extrem hohe oder niedrige Temperaturen. Installierte Kabel im Turm und der Gondel eines Windrades werden Vibrationen, Biegungen, starke Verdrehungen, elektromagnetischen Feldern, Öl und Sonne ausgesetzt.

Die Kabel in der Gondel müssen gut montiert werden um konstant in Verbindung mit den Installationen zu stehen, wenn die Gondel in die entsprechende Windrichtung gedreht wird. Um die beste Leistung dieser Kabel zu garantieren, müssen sie verschiedenen allgemeinen Anforderungen entsprechen.

Design von Windenergie-Kabeln

Der wichtigste Teil beim Thema Windenergie-Kabel ist die qualitativ hochwertige, duroplastische Gummi-Isolierung und der Außenmantel. Die Temperatur, die das Kabel aushalten muss, variiert von -40 °C bis 90 °C. In manchen Fällen werden Entwürfe von Windenergie-Kabeln angefragt, die bei Temperaturen von 120 °C funktionsfähig bleiben müssen.

Torsionsvermögen

windenergie kabels

Für die bewegenden Teile der Windräder werden Kabel mit einer guten Torsion gebraucht. Das bedeutet, dass sie flexibel sind, einen kleinen Biegeradius haben und verdreht werden können. Die Kabel werden diesbezüglich ausgiebig getestet. Bei einer Temperatur von -40°C wird ein Kabel mit einer Länge von 10 Metern 4 x 360°, sowohl nach links als auch nach rechts gedreht. Die Zyklen von 4 x 360° werden minimal 5.000 Mal wiederholt um eine Lebensdauer von 20 Jahren zu simulieren.

Eigenschaften von Windenergie-Kabeln

Die Kabel müssen gegen Treibstoff, Kühlflüssigkeit, Öl, ätzende Chemikalien und Verschleiß resistent sein. Für die Nutzung auf See müssen die Kabel auch Salzwasser-beständig sein. Es gibt einige Windenergie-Kabel mit erweiterten Eigenschaften, die beispielsweise halogenfrei und EMI (Electric Magnetic Interfiernce)-geschützt sind. EMI bedeutet, dass der Innenteil vor elektrischen Feldern geschützt ist, die sich rundum das Kabel befinden können. Diese Eigenschaft ist sicherlich bei Instrumentenkabeln essentiell.

Flexibilität

Es wird geraten um einen sehr flexiblen Leiter aus enthärtetem weichen Kupfer zu nutzen. Diese halten Vibrationen bei extremen Wetterbedingungen aus. Je höher die Qualität des Kabels, desto länger seine Lebensdauer.

Aluminium und Kupfer

Aluminiumkabel sind äußerst geeignet für Windräder. Auch wenn Kupfer von Natur aus flexibler ist, ist Aluminium ebenso geeignet und ein sehr verlässlicher Ersatz für Kupfer. Aluminiumkabel haben den Vorteil, dass sie billiger und leichter sind. Ein Aluminiumkabel kann bis zu 50% leichter sein als ein vergleichbares Kupferkabel. Das ist natürlich ein enormer Pluspunkt bei der Installation des Kabels, der dutzende Meter in die Höhe transportiert werden muss, um in der Gondel des Windrades montiert werden zu können.

Alle Kabel, die in einem Windradpark genutzt werden, vom Propeller bis zum Elektrizitätsnetzwerk, werden für den maximalen Ertrag entworfen. Es geht dabei um beispielsweise Effizienz, Kosteneinsparungen und Zuverlässigkeit auf lange Sicht.

Mehr über Kabel für nachhaltige Energie?

eBook_cables-in-the-renewable-industry

Erhalten Sie unser E-Book und finden Sie mehr Informationen zu folgenden Themen:

  • Erneuerbare Energiequellen.
  • Kabel für Windenergie.
  • Kabel für Sonnenenergie.

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter message.